Robotics

Im Bereich Robotics beschäftigen wir uns mit der Konstruktion und Programmierung von Robotern. Dazu werden in Teams von drei bis vier Schülern und Schülerinnen LEGO® Mindstorms-Roboter und ASURO-Roboter verwendet. Die benötigten Materialien sind im SFZ vorhanden. Die Mindstorms haben eine eigene Programmiersprache, die mit Symbolen funktioniert, die als Befehle hinter- bzw. nebeneinander gehängt werden. Für ASURO-Roboter wird die Programmiersprache C verwendet. Wer die Sprache noch nicht kann, wird sie im SFZ lernen.

  • SFZ_Robotics_1.png
  • SFZ_Robotics_2.png
  • SFZ_Robotics_3.png
  • SFZ_Robotics_4.png
  • SFZ_Robotics_5.png
  • SFZ_Robotics_6.png
  • SFZ_Robotics_7.png
  • SFZ_Robotics_8.png

Was die Roboter können sollen, wird durch die Wettbewerbe vorgegeben, die die Teams bestreiten wollen. Im Vordergrund steht dabei nicht der Wettkampf, sondern das Interesse und die Freude sich mit neuen Technologien zu beschäftigen sowie die Zusammenarbeit mit weiteren technikbegeisterten Jungforschern und Jungforscherinnen.

Termine:    

In der Schulzeit fast jeden Freitag von 15:30 - 18:30 Uhr

Ort:

HS Osnabrück
Campus Westerberg
Gebäude SP
49076 Osnabrück

Teamleitung:

Matthias Wille
Danuta Prasse

Im Training sind Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 (ab 10 Jahren) bis 13 willkommen. Neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen nehmen wir jeweils zu Beginn eines neuen Schuljahres auf. Falls ihr Interesse habt, meldet euch für weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Wettbewerbe

Die einzelnen Teams nehmen an verschiedenen Wettbewerben (zum Beispiel WRO, RoboTec oder RoboCup) teil. Das Highlight jeder Saison ist der RoboCup Junior .

Der RoboCup ist ein international offener Wettbewerb für Forscher- und Wissenschaftlerteams aus Europa und der ganzen Welt. Hier zeigen Fußballroboter, Serviceroboter, Rettungsroboter und Roboter für den industriellen Einsatz den Stand der Forschung. Der RoboCup Junior ist der Schülerwettbewerb des RoboCup an dem Teams aus aller Welt teilnehmen.

Der RoboCup wird seit 1997 jährlich in einem anderen Land ausgetragen. Im Jahr 2016 findet die Weltmeisterschaft nach 2006 wieder in Deutschland (Leipzig) statt. Um sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, müssen die Teams zunächst erfolgreich an einer Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (German Open) teilnehmen, um sich dann bei den German Open in Magdeburg für die WM zu qualifizieren.

In zwei Altersgruppen (Primary: bis 14 Jahre und Secondary: 15 bis 19 Jahre) und drei verschiedenen Disziplinen (Rescue, Soccer und Dance) treten die Teams gegeneinander an.

Rescue
Die Disziplin Rescue simuliert das Finden von Opfern an einem Unglücksort, wie sie auch in der Forschung und Entwicklung von "echten" Such- und Rettungsrobotern praktiziert werden müssen. In der Rescue-Liga werden bisher zwei Versionen gespielt: Rescue Line Primary und Secondary (ehemals Rescue A) und Rescue Maze (ehemals Rescue B).

In der Version Rescue Line orientieren sich die Roboter meist an schwarzen Linien, die den Parcours durch die Rescue-Arena vorgeben. Die Roboter müssen dieser Linie folgen, Hindernisse erkennen und umfahren, sowie schließlich die „Opfer“ auffinden.

Rescue Maze hingegen ist von den Anforderungen her an die Regeln der Rescue Senior Wettbewerbe angelehnt. Ziel ist die Opfer, die anhand von Wärme erkannt und angezeigt werden, in einem Labyrinth zu finden.

Soccer
In der Disziplin Soccer geht es um Fußball spielende Roboter. Beim Soccer spielen zwei Teams gegeneinander und versuchen möglichst viele Tore zu erzielen. Gespielt wird mit einem etwa tennisballgroßen Ball, der Infrarotlicht aussendet, was es den Robotern möglich macht, ihn zu finden. Je nach Disziplin besteht jedes Team aus einem oder zwei Robotern und ein Spiel besteht aus 10-minütigen Halbzeiten. Es werden die beiden Einsteiger-Ligen Soccer 1-1 Lego und Soccer 1-1 Open angeboten, wobei jedoch keine Qualifikation für die Weltmeisterschaft möglich ist. Weiterhin werden die Kategorien Soccer Light Weight League Primary, Soccer Light Weight League Secondary und Soccer Open League angeboten. Hier können sich erfolgreiche Teams für die Weltmeisterschaft qualifizieren.

Dance
Bei der Disziplin Dance zählt neben dem technische Können auch die Kreativität. Das Team kreiert eine kleine mit Musik untermalte Bühnenshow, in der die Roboter eine kleine Geschichte erzählen oder synchron zur Musik einen kleinen Tanz aufführen. Eine Expertenjury bewertet in dieser Disziplin insbesondere die Konstruktion und Gestaltung der Roboter, deren Programmierung, den vielfältigen Einsatz von Sensoren, die Kreativität und Originalität der Ideen sowie auch die Glaubwürdigkeit und Arbeit im Team.

Details zur Disziplin RoboDance findet ihr unter "Robotics Dance".

Unsere Partner

  • friedel-und-giesela-bohnenkamp-stiftung.jpg
  • egerland-stiftung.png
  • stolzenberg.jpg
  • niedersaechsisches-ministerium-fuer-wissenschaft-und-kultur.png
  • solarlux.png
  • niedersaechsisches_kulturministerium.jpg
  • osnabrueck.jpg
  • hochschule_osnabrueck.jpg
  • landkreis_osnabrueck.jpg
  • fuchs-stiftung.png
  • ihk_osnabrueck_emsland_grafschaft-bentheim.jpg
  • vde_osnabrueck-emsland.jpg
  • claas_stiftung.jpg
  • vdi.jpg
  • fip_energie_partner.png
  • amazonen-werke.jpg
  • niedersaechisches_ministerium_wirtschaft_arbeit_verkeht.jpg
  • weil.jpg
  • sparkasse_osnabrueck.jpg
  • vme-stiftung.jpg
  • universitt_osnabrueck.png
  • stiftung-stahlwerk-georgsmarienhtte.png
  • zf.jpg
  • science-to-business.png
  • herzog-maschinenfabrik.png
  • handwerskammer_osnabrueck_emsland.jpg